In der Zusammenarbeit mit den Auftragnehmern der TLG IMMOBILIEN-Gruppe (TLG IMMOBILIEN) sowie deren Nachunternehmern liegen uns die im folgenden Kodex zusammengefassten Themen besonders am Herzen.

Diese Richtschnur soll eine Kultur des Vertrauens zwischen allen an der Leistungserbringung des Konzerns beteiligten Partnern schaffen und die nachhaltige Übernahme von Verantwortung in ökonomischer, ökologischer als auch sozialer Hinsicht fördern und sicherstellen. Bitte stellen Sie die Einhaltung dieser Standards sicher. Die TLG IMMOBILIEN verpflichtet sich ihrerseits ebenfalls zur Einhaltung dieser Standards.

Die Einhaltung von geltenden Gesetzen, Verordnungen und Normen sowie Regelungen aus unseren Verträgen und Vereinbarungen durch unsere Auftragnehmer setzen wir voraus.

Sollte es von interner oder externer Seite Hinweise auf Rechtsverstöße oder Regelverletzungen im Geschäftsalltag der TLG IMMOBILIEN geben, steht dem Hinweisgeber, ggf. auch anonym, ein neut-raler Mittler als Ansprechpartner zur Verfügung (Kontakt unter www.tlg.de).

Jede Form von Korruption und Bestechung oder Handlungen die den Eindruck von Korruption und Bestechung erwecken sind strikt abzulehnen. Dies betrifft sowohl die Mitarbeiter der TLG IMMOBILIEN als auch alle Dienstleister, die im Auftrag unseres Konzerns tätig sind. Zuwiderhandlungen werden von uns entsprechend geahndet.

Barzuwendungen oder geldwerte Leistungen, wie bspw. Gutscheine, sind zwischen Mitarbeitern des Konzerns und Auftragnehmern nicht gestattet. Sachzuwendungen an unsere Mitarbeiter dürfen einen Wert von EUR 25,00 nicht übersteigen.

Spenden und Förderungen von Einzelpersonen, Personengruppen, Organisationen oder Veranstaltungen (Sponsoring), sind ausgeschlossen, sofern hierdurch in- oder ausländische Amtsträger, deren Stellung oder Tätigkeit Bezüge zur geschäftlichen Tätigkeit der TLG IMMOBILIEN aufweisen oder aufweisen können, unmittelbar oder mittelbar begünstigt werden.

Die Gefahr von Interessenskonflikten und Korruption wächst, wenn berufliche Kontakte auf die pri-vate Ebene ausgeweitet werden. Bei privaten Kontakten ist von Anfang an transparent zu verdeutlichen, dass streng zwischen Berufs- und Privatleben differenziert wird, um nicht in den Verdacht der Vorteilsannahme zu geraten. Sollten familiäre Verbindungen vorliegen, muss der Auftragnehmer diese der TLG IMMOBILIEN transparent machen.

Unsere Dienstleister sind angehalten, Wettbewerb uneingeschränkt zuzulassen und im Rahmen dessen keine Geschäfte abzuschließen, die gegen das Kartellrecht verstoßen. Auch sind mögliche marktbeherrschende Positionen nicht auszunutzen.

Unsere Auftragnehmer sind durch gesonderte Vereinbarungen zur Vertraulichkeit verpflichtet, denn im Rahmen der Geschäftsbeziehungen können den Dienstleistern Informationen durch die TLG IMMOBILIEN offenbart werden, deren Bekanntwerden und/oder deren Einsatz für Wettbe-werbszwecke zu Nachteilen für die TLG IMMOBILIEN führen könnte. Sollten versehentlich vertrauliche Informationen weitergegeben werden, sind die Auftragnehmer angehalten, die TLG IMMOBILIEN unverzüglich zu informieren und diese nicht an Dritte weiterzugeben.

Der Handel mit der Aktie der TLG IMMOBILIEN AG unterliegt dem gelten Insiderrecht. Insbesondere ist es nicht zulässig, Aktien der Gesellschaft aufgrund von Insiderinformationen zum eigenen Vorteil oder Vorteil anderer zu kaufen oder zu verkaufen, Handelsbeschränkungen wie bspw. Sperrfirsten zu umgehen, Insiderinformationen ohne Genehmigung anderen Personen mitzuteilen oder zugänglich zu machen oder auch auf Basis dieser Informationen anderen zu raten, Aktien der TLG IMMOBILIEN AG zu handeln.

In Bezug auf personenbezogene Daten von Geschäftspartnern oder Mitarbeitern sind die geltenden Standards einzuhalten. Alle personenbezogenen Daten, die im Rahmen der Leistungserbringung erhoben und gespeichert werden, werden ausschließlich zweckgebunden, nachvollziehbar, sorgfältig und im Einklang mit den jeweils geltenden Datenschutzgesetzen verarbeitet. In Zweifelsfällen steht ein Datenschutzbeauftragter bei der TLG IMMOBILIEN als Ansprechpartner zur Verfügung.

Auf die strikte Einhaltung und Umsetzung der geltenden Umweltschutzgesetze und -verordnungen ist zu achten. Umweltaspekte sind in unternehmerische Entscheidungen mit einzubeziehen. Nach wirtschaftlicher Abwägung sind ökologisch verträglichere Lösungen gegebenenfalls allen anderen Ansätzen – insbesondere im allgemeinen Geschäftsbetrieb, im Rahmen der Immobilienbewirtschaftung als auch im Bereich der Projektentwicklung – bewusst vorzuziehen. Wir fordern unsere Auftragnehmer auf, sich damit nachhaltig für den Umwelt- und Klimaschutz einzusetzen und entsprechende Alternativen im Rahmen der Auftragsabwicklung unter anderem in den wesentlichen Bereichen Material- und Ressourceneinsatz, Beschaffung und Transport, als auch Entsorgung zu berücksichtigen.

Es gelten Gleichberechtigung und Chancengleichheit in den Unternehmen der Auftragnehmer. Jegliche Form der Diskriminierung, bspw. von Kunden, Mitarbeitern und Dritten, ist untersagt. Insbesondere darf niemand wegen seines Geschlechts, seiner Hautfarbe, Nationalität, ethnischen Zugehörigkeit, Religion, sexuellen Orientierung oder einer Behinderung diskriminiert werden. Die Entwicklungschancen im Unternehmen sind für Mitarbeiter unabhängig von vorgenannten Merkmalen gleichberechtigt zu gestalten.

Bei unseren Auftragnehmern werden die Arbeitnehmerrechte nach deutschem Recht anerkannt und umgesetzt. Insbesondere sind die geleisteten Arbeitszeiten der Arbeitnehmer ordnungsgemäß zu vergüten, unberechtigte Lohnabzüge sind verboten. An dieser Stelle wird insbesondere auf die für alle Mitarbeiter gleichermaßen geltenden, zwingenden Vorgaben zu Arbeitszeit, Pausen sowie gesetzlichen Feiertagen und gemäß dem Mindestlohngesetz hingewiesen.

Es soll den Mitarbeitern aller für uns tätigen Auftragnehmer möglich sein, der jeweiligen Rechtslage entsprechend Gewerkschaften beizutreten oder diese zu gründen, als auch Tarifverhandlungen zuführen. Die Unternehmensleitung sorgt dafür, dass Arbeitnehmervertreter ungehindert ihre Funktion im Unternehmen wahrnehmen können.

Die stringente Umsetzung der bestehenden Gesundheits-, Sicherheits- und Arbeitsschutzgesetze ist in den Unternehmen unserer Auftragnehmer zu gewährleisten. Alle Mitarbeiter sollen ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld vorfinden, um somit in dieser Arbeitsatmosphäre ihren positiven Beitrag für das Unternehmen leisten zu können. Für Vorsorgemaßnahmen gegen Unfälle und Berufskrankheiten sowie für Arbeitssicherheitsunterweisungen wird durch den Arbeitgeber gesorgt.

Kinder- und Zwangsarbeit sind untersagt. Grundlage sind die Bestimmungen der Vereinten Nationen sowie die nationalen gesetzlichen Regelungen der Bundesrepublik Deutschland.

Ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichten wir in diesem Dokument auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten selbstverständlich für beide Geschlechter.

 

Erhalten Sie hier weitere Informationen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung der TLG IMMOBILIEN:

Mehr erfahren

CW1.jpg

Christoph Wilhelm

Unternehmenskommunikation

 
Tel.: +49 (0)30-2470 6355
E-Mail